Lauffreunde

Pfaffenwinkel

Dienstag, September 19, 2017

Der Halbmarathon beim 11. Hapfelmeier-Lauf dient einigen unserer Läufer heuer nur als Warm-up, da sie in einer Woche am Köln-Marathon teilnehmen wollen. Eine Woche vor dieser Herausforderung wäre es fatal, die halbe Distanz in Polling auf Tempo zu laufen. So werden Bernd und Klaus zum Abschluss der Vorbereitung auf Köln nur noch einmal die Ausdauer testen. Andreas M. (der sich mal wieder unter TSV Penzberg angemeldet hat - schon bei zahlreichen anderen Wettkämpfen in dieser Saison wurde er uns untreu) steht noch in der Vorbereitung für den Frankfurt-Marathon, will aber statt in Polling eher in Köln eine gute Zeit herauslaufen. Für Hans gilt diese Zurückhaltung beim Hapfelmeier-Lauf zwar nicht, weil er bei der Reise nach Köln fehlen wird, aber auch er wird keine "Superzeit" anpeilen, sondern versuchen eine mittlere Platzierung in der AK55 zu erreichen. Am Vortag hat sich auch noch Claus angemeldet. Er war vor einer Woche erst beim Tegernsee-HM dabei, deshalb schließt er sich gerne dem Tempo der anderen an.

Die 10km-Strecke in Polling laufen Isabel, Alfons, Robert und Schewe junior (Stefan).

Beinahe hätte ich vergessen zu erwähnen, dass beim Hapfelmeier-Lauf die neuen Laufshirts Premiere feiern werden. 

Mal sehen, welche Ergebnisse hier demnächst stehen werden.

Nach dem Lauf: Und diese können sich sehen lassen:

Die M55 haben wir fast beherrscht; Klaus auf Platz zwei, Hans auf drei und Bernd auf fünf. Nur der AK-Sieger war in weiter Ferne (8 Minuten Vorsprung auf uns). Auf der AK-Ergebnisliste stehen nur Bruttozeiten - macht aber nur jeweils 12 Sekunden aus: 1:52:50, 1:53:05 und 1:53:51. Claus (der Nachname ist in der Liste etwas verunstaltet worden) wurde mit 1:52:39 Sechster in der M50. Dabei schafften wir alle die zweite Runde schneller als die erste zu laufen. Im Gesamtklassement (dort finden sich auch Netto- und Zwischenzeiten) bewegen wir uns damit zwischen Platz 71 und 80 bei 137 Finishern (M+F). Nicht schlecht für die Alten! Andreas war ganz weit außer Reichweite: mit guten 1:27:54 belegte er den zweiten Platz in der M40 und den 10. insgesamt.

Und wo landeten unsere 10km-Starter? Isabel mit 1:00:12 Platz 7 (Gesamt 244) in der F30, Robert mit 50:13 Patz 17 (Gesamt 118) in der M35, Stefan mit 57:54 Platz 40 (Gesamt 206) in der MH und Alfons mit 58:25 Platz 7 (Gesamt 214) in der M60. Hier kamen 313 Läufer/innen ins Ziel.

Die nächste Generation war auch schon vertreten, wie ich im Nachhinein erfahren habe: Im Kinderlauf über 700m, in der Altersgruppe U8 waren Judit und Jakob Halas dabei. Sie gehörten mit zu den jüngsten Teilnehmern, Jahrgang 2011 und 2013, da spielen Platzierung und Zeit (hoffentlich) noch keine Rolle.

Bleibt noch zu erwähnen, dass einer unserer "Ehemaligen" (Laufen geht nicht mehr so richtig) die Nordic Walking 10 km Konkurrenz in beachtlichen 1:14:47 gewonnen hat - und das mit über 50 Jahren. Gratulation an Roland Heiß, auch wenn es nur, Entschuldigung, bei den Stockenten war :-) .